SPD Ilvesheim

Über 50 Kinder beim SPD Spielplatzfest

Ortsverein

Nur strahlende Kinderaugen und gut gelaunte Eltern bei herrlichem Sonnenschein machen jedes Jahr Lust auf das Spielplatzfest der SPD. Erstmals hatte der SPD Ortsverein auf die alla hopp!-Anlage eingeladen. Neu war auch, dass die Kinder keine Nuggets sammeln konnten. An jeder Spielstation gab es ein Zeichen oder einen Stempel auf eine Karte. Sehr treffsicher zeigten sich die Kinder beim Dosenwerfen. Ortsvereinsvorsitzender Simon Schubert und Torsten Walther waren ständig unterwegs, um die Dosen wieder in Position zu bringen. Der Seerosenteich war die Spielstation von Kassier Bernd Bischer. Hier ging es etwas ruhiger zu, denn hier war Geschicklichkeit und Körperbeherrschung gefragt. Drei Holzklötze, die immer neu gelegt werden mussten, waren die einzigen Hilfsmittel zum Einsammeln der Seerosen. Dr. Andreas Güntner betreute in gewohnter Routine das Murmelspiel, während Gemeinderat Dieter Bühler aus der Deidesheimer Straße die Kinder mit einem Löffel und einem Ei auf die Reise schickte. Besondere Geschicklichkeit war notwendig, um einen Ball zwischen zwei gespannten Seilenden rollen zu lassen, und ihn alsdann in einen Eimer fallen zu lassen. Auch viele Eltern versuchten sich und Normann Feuerstein gab wertvolle Tipps. So viele Spiele machten hungrig und durstig. Doris Schumacher-Bode und Doris Hartmann konnten mit Kuchen und einer Apfelschorle helfen, Hunger und Durst stillen. Karin Hoffmann assistierte beim Tellerdrehen. Auch bei diesem Spiel wurde viel Geschicklichkeit verlangt. Ein besonderes Dankeschön gilt Nuray Korkmaz und ihrer Tochter Sila. Die beiden schminkten Gesichter und Hände und sorgten so für schöne Farbtupfer. „Eins, zwei, drei…Zauberei“ riefen die Kinder mehrmals beim Auftritt von Andreas Knecht. Mit seinen Karten- und Seiltricks verblüffte der Zauberer nicht nur die Kinder. Auch die Eltern staunten. Schlechte Manieren hatte sein Hund Fritz, konnte aber auch mit gekonnten Zaubertricks begeistern. Zum Abschluss hatten die SPD-Verantwortlichen für alle Kinder, die ihre Karte zurückgaben, ein kleines Geschenk parat.

 

Dieter Bühle

 
 

Wetter

 

Social Media